Begriff in leichter Sprache

Post-traumatische Belastungs-Störung

Bei dieser Störung reagiert der Körper auf ein schlimmes Erlebnis.

Das Erlebnis war sehr belastend.

Man war sehr verzweifelt:

Image
Person hat Angst
  • Weil man mit Gewalt bedroht wurde.
     
  • Weil man Gewalt erlebt hat.
     
  • Weil man Angst hatte.
Image
Person schlägt eine andere auf dem Boden liegende Person

Dieses Erlebnis kann kurz gewesen sein:

Zum Beispiel:

Man wurde einmal zum Sex gezwungen.

Image
Mann belästigt Frau sexuell

Dieses Erlebnis kann länger gewesen sein.

Zum Beispiel:

Man hat lange Zeit in seinem Zuhause Gewalt erlebt.

 

Zeichen für so eine Störung sind zum Beispiel:

  • Man erinnert sich an das schlimme Erlebnis.

    Oder man erinnert sich an Teile von diesem schlimmen Erlebnis.

    Diese Erinnerungen sind sehr belastend.

    Man fühlt sich traurig.


    Manchmal erinnert man sich nicht an das ganz schlimme Erlebnis.

    Man hat Erinnerungs-Lücken.
Image
Erwachsener schlägt ein Kind
  • Der eigene Körper reagiert sehr stark:

    Man kann nicht gut schlafen.

    Man erschrickt sich oft.

    Man ärgert sich schnell über etwas.

    Man kann Gefühle nicht so gut aushalten.

    Man kann sich nicht gut auf eine Sache konzentrieren.
Image
Wütende Person
  • Man vermeidet bestimmte Sachen:

    Wenn die Sachen einen an das schlimme Erlebnis erinnern.

 

Auf dieser Internet-Seite gibt es mehr Infos darüber:

https://www.icd-code.de/icd/code/F43.1.html

Achtung:

Diese Infos sind in schwerer Sprache.

Image
Zeigefinger