Begriff in leichter Sprache

ärztliche*r Psychotherapeut*in

Damit ist eine Person gemeint.

Sie hat ein Medizin-Studium abgeschlossen.

Und sie hat eine Ausbildung zum Fach-Arzt oder Fach-Ärztin in diesen 3 Bereichen gemacht:

  • Fach-Arzt oder Fach-Ärztin für Psychiatrie und Psycho-Therapie.

    Psychiatrie ist das Wissen über:

    - Das sind seelische Krankheiten.

    - Das kann man gegen seelische Krankheiten machen.

    - So kann man seelische Krankheiten heilen.

    Psycho-Therapie bedeutet:

    Man ist regelmäßig bei Experten und Expertinnen für seelische Krankheiten.

    Man lernt:

    Das mache ich bei seelischen Problemen.

     
  • Facharzt oder Fach-Ärztin für Psychosomatische Medizin und Psycho-Therapie.

    In der Psychosomatischen Medizin geht es darum:

    Man erkennt und behandelt Schmerzen und Krankheiten:

    Wenn die Schmerzen und Krankheiten durch seelisches Leid entstehen.

     
  • Fach-Arzt oder Fach-Ärztin für Kinder- und Jugend-Psychiatrie und Kinder- und Jugend-Psycho-Therapie.

    Jugend-Psychiatrie ist das Wissen über:

    - Das sind seelische Krankheiten von Jugendlichen.

    - Das kann man gegen ihre seelischen Krankheiten machen.

    - So kann man ihre seelischen Krankheiten heilen.

    Kinder- und Jugend-Psycho-Therapie bedeutet:

    - Das sind Experten und Expertinnen für seelische Krankheiten von Kindern und Jugendlichen.

    - Die behandelten Kinder und Jugendlichen lernen:

     Das mache ich bei seelischen Problemen.

 

Diese Fach-Ärzte und Fach-Ärztinnen aus diesen 3 Bereichen dürfen Psycho-Therapie machen.

Image
Ärztin